Autor: huellermedienwerkstatt

Herbst.Theater.Sprache

Theater spielen, Sprache lernen, tolle Leute kennenlernen und vor allem: ganz viel Spaß haben. All das kannst du bei diesem 9-tägigen Workshop unter dem Oberthema "Miteinander".

In den Ferien neun Tage lang mit politischen Themen kreativ auseinandersetzen, schauspielen und dabei "ganz nebenbei" deine Sprachkenntnisse verbessern!

Weiterlesen

Curating (In)visibilities.

Online-Festival für postkoloniale Perspektiven auf die Kultur auf dem Land

<<English below>> In vielen Städten in Deutschland und Europa arbeiten verschiedene Initiativen daran, Geschichten sichtbar zu machen, die durch eine koloniale Weltanschauung ausradiert werden sollten. Aber wie sieht es in den ländlichen Gebieten aus? Welche Verbindungen gibt es hier zur Kolonialgeschichte? Auf welche Weise manifestieren sich hier koloniale Kontinuitäten? Dies sind einige der Fragen, die wir uns zu dem Thema stellen und zu denen wir uns in einem Online-Festival auf den ländlichen Raum konzentrieren möchten. Diese Fragen wollen wir dabei aus einem postkolonialen Blickwinkel heraus angehen. Dabei möchten wir insbesondere über mögliche Auswirkungen nachdenken, die eine Dekolonisierung auf unsere soziokulturelle und politische Bildungsarbeit haben könnte. Wir wollen anfangen, uns zu fragen, was wir anders machen können.

Das Online-Festival.  Drei Tage mit thematischem Input, Talks, Workshops, Performance und Networking.  Das Festival richtet sich an Schwarze/Indigene/Menschen of Color (BIPOC), die in der kulturellen, künstlerischen oder politischen Bildung arbeiten, Aktivist*innen, Künstler*innen, Community-Organizers deren Lebens- oder Arbeitserfahrungen mit der ländlichen Welt verbunden sind. Es richtet sich aber auch an BIPOC, die sich an der Reflexion über das Ländliche beteiligen wollen. Wir wollen vor allem BIPOC-Menschen Raum geben, um sich zu verbinden und Wissen zu teilen und zu schaffen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Referent*innen: Clarisse Akouala Fayo Said Eric Cyuzuzo Ajayini Sathyan Goitse Freeverse Montsho Rose-Myrtha Vercammen Fortuna Dorsant

Kuratorisches Team: Isaiah Lopaz, Naomi Hennor, Mohamad Shikhsidi, Alexis Rodríguez

Fragen: Kontakt zu Alexis Rodriguez: hmw[at]hueller-medienwerkstatt.de / Telefon 0177-9294886 Projekt der Hüller Medienwerkstatt in Zusammenarbeit mit dem ABC Bildungs- und Tagungszentrum.

Gefördert durch den Fonds Soziokultur – Neustart Kultur

Online festival for postcolonial perspectives on culture in the rural areas

In many cities in Germany and Europe, various initiatives are working to make visible histories that were supposed to be erased by a colonial worldview. But what about in rural areas? What connections are there here to colonial history? In what ways do colonial continuities manifest themselves here? These are some of the questions we want to ask ourselves about the topic, and we want to focus on rural areas in an online festival. We want to approach these questions from a postcolonial perspective. In particular, we want to think about the possible effects that decolonisation could have on our socio-cultural and political educational work. We want to start asking ourselves what we can do differently.

The Online Festival. Three days of thematic input, talks, workshops, performance and networking. The festival is aimed at Black/Indigenous/People of Color (BIPOC) who work in cultural, arts or political education, activists, artists, community organizers whose life or work experiences are connected to the rural world. But it is also aimed at BIPOC who want to participate in reflection on the rural. Above all, we want to give space to BIPOC people to connect and share and create knowledge. Participation is free, but registration is required.

Speakers: Clarisse Akouala Fayo Said Eric Cyuzuzo Ajayini Sathyan Goitse Freeverse Montsho Rose-Myrtha Vercammen Fortuna Dorsant

Curatorial team: Isaiah Lopaz, Naomi Hennor, Mohamad Shikhsidi, Alexis Rodríguez

Questions: Contact Alexis Rodriguez: hmw[at]hueller-medienwerkstatt.de / Phone 0177-9294886 Project of the Hüller Medienwerkstatt in cooperation with the ABC Bildungs- und Tagungszentrum. Supported by Fonds Soziokultur – Neustart Kultur

Focomotion

Zwei Wochen in den Sommerferien mit Parkour und Hip Hop fur junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren

Die Hüller Medienwerkstatt ladt in Kooperation mit dem ABC Hüll in den Sommerferien Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Kehdinger Land ein, zwei Wochen mit Parkour und Hip Hop zu experimentieren. Ein Parkourtrainer und eine Choreographin werden eine Woche mit den Teilnehmenden arbeiten. In der zweiten Woche wird ein Teil der jungen argentinischen Tanztheatergruppe Fuera de Foco dazustoen, die im Zuge der Kinderkulturkarawane in Europa auf Tour sind. Gemeinsam wird eine Performance einstudiert, die dann an verschiedenen Orten im offentlichen Raum des Kehdinger Landes aufgeführt wird. Für ein filmisches Tagebuch werden die zwei Wochen von einer Filmemacherin begleitet. Geprobt und übernachtet mit Vollverpflegung wird in den Räumen des ABC Bildungs- und Tagungszentrums in Hüll.

 

Wer kann teilnehmen?

 

Die Veranstaltung ist offen fur junge Menschen zwischen 1627 Jahren, unabhängig von deutschen Sprachkenntnissen.

Egal ob du Erfahrung mit Tanz oder Parkour hast, schon mal gefilmt oder Theater gespielt hast oder alles für dich neu ist, du bist herzlich eingeladen! Du kannst im Workshop viel mit Bewegung ausprobieren und Neues lernen, aber dich auch hinter der Kamera austoben. Wir wunschen uns, dass alle sich gut fühlen und Spass haben konnen.

Das Team

Paul van Kaldenkerken
praktiziert, lehrt und erforscht Parkour seit mehr als 10 Jahren. Neben den Techniken und Methoden dieser Disziplin interessiert er sich besonders fur die dahinter liegende Philosophie und das transformative Potenzial von Parkour. www. metropolisparkour. com

Lilli Thalgott
ist Kamerafrau und Filmemacherin. Sie arbeitet mit einer Bandbreite von filmischen Formaten in unterschiedlichen Projekten. Das faszinierende beim Filmemachen ist fur sie neben dem finalen Produkt die Arbeit im Team, der Prozess der Entstehung und das gemeinsame Erforschen der Moglichkeiten von visuellen Medien. www. thalgott. de

Sophia Guttenhofer
ist Choreographin und Bewegungsvermittlerin und hat schon mehrfach Performances an offentlichen Platzen gezeigt. www. sophiaguttenhoefer. de. Sie ist die Koordinatorin des Projektes und mit Lilli Teil von Kreaturenkollektiv, einem Zusammenschluss von Kunstschaffenden. www. kreaturenkollektiv. de

Fuera de Foco
https: //kinderkulturkarawane. de/wp/fueradefoco/ ist eine Tanzgruppe aus Buenos Aires in Argentinien, die im Sommer durch Europa touren. Sie haben eine Buhnenshow und geben Workshops in denen sie mit Hip Hop und Parkour arbeiten. Sie sind Teil der Organisation Crear vale la pena (CVLP), die aus der Uberzeugung heraus entstand, dass Kunst ebenso wichtig zum Leben ist wie Essen, Trinken und Arbeit. Ihr Motto: Um das Unmogliche zu erreichen, braucht man nur etwas langer. Die Fuera de Foco Crew formierte sich vor etwa vier Jahren unter Leitung von Romina Sosa. Ziel ist Jugendliche zu ermutigen, durch den Tanz ihre Personlichkeit zu starken und eine Moglichkeit des Ausdrucks zu finden.

Zeiten und Anreise

Beginn
Montag, 16.08.2021 um 12.30

Ende
Samstag 28.08.2021 um 12:00

Der nachstgelegene Bahnhof ist Himmelpforten, das liegt im Gesamtbereich des HVV.

Wir holen dich gemeinsam mit anderen Teilnehmenden am 16.08. vom Zug, der um 12:08 Uhr in Himmelpforten ankommt ab, und bringen dich am 28.8. zum Zug, der um 12:51 Uhr abfahrt. Dazu fragen wir im Anmeldeformular ab, ob du ein Shuttle brauchst.

Wenn Du zu der angegebenen Zeit nicht in Himmelpforten bist, kannst Du Dir ein Sammeltaxi bestellen. Das muss eine Stunde vor gewunschter Zeit angefragt werden. AST Sammeltaxi: 04141 / 123123

Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag beruht auf Selbsteinschatzung zwischen 80 und 200 Euro, je nachdem was du zahlen kannst. Inklusive Ubernachtung in Zwei- bis Mehrbettzimmern, Vollverpflegung und Shuttle.

Die Veranstaltung kostet Geld, wir wollen aber niemanden ausschlieen. Deswegen bieten wir unterschiedliche Preise an. Wenn du den Teilnahmebeitrag gar nicht aufbringen kannst bist du dennoch herzlich eingeladen. In dem Fall schreib bitte eine kurze Mail an sg@abc-huell. de.

Veranstaltungsort

ABC Bildungs- und Tagungszentrum, Bauernreihe 1, 21706 Drochtersen-Hull, www. abc. huell. de

Fragen?

Wende dich an Sophia Guttenhofer: sg@abc-huell. de, Telefon 0163 5560643

Corona

Wir achten Corona-bedingt auf genug Abstand und die Hygieneregeln und behalten die aktuelle Situation im Blick. Mehr uber unser Hygienekonzept: https: //www. abc-huell. de/abc-hygienekonzept/

Dieses Projekt wird gefördert vom Fonds Soziokultur und der Stiftung Niedersachsen.

Adamstown mit dem Dieter Baacke-Preis ausgezeichnet

HERZLICHEN DANK AN ALLE BETEILIGTEN, MITARBEITER*INNEN, KOOPERATIONSPARTNER*INNEN UND UNTERSTÜTZER*INNEN.

Wir freuen uns, dass unser Kooperationsprojekt «Adamstown – der Film» den Dieter Baacke Preis, die bundesweite Auszeichnung für herausragende medienpädagogische Projekte, gewonnen hat: In der Kategorie D »Intergenerative und integrative Projekte».

Die Geschichte von Adamstown beruht auf dem Comic der Hamburger Künstlerin Verena Braun, die uns auch während des Projekts begleitet hat.

KOOPERATIONSPROJEKT POLITISCHER BILDUNG, MEDIENPÄDAGOGIK UND FILMPROFIS

Der Film Adamstown ist das Ergebnis der Arbeit aus mehreren parallelen und aufeinander folgenden Projekten des ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. und der Hüller Medienwerkstatt e.V. in Zusammenarbeit mit DirectorsCut – Filmproduktion Patrick Merz und dem Kwetu Film Institute, in Kooperation mit Stiftung Leben und Arbeiten und abed e.V.

Für uns zeigt der Preis, dass etwas Großartiges entstehen kann, wenn Menschen der Politischen Bildung, der Medienpädagogik und dem professionellen Filmschaffen zusammenarbeiten und mit Menschen aus der ganzen Welt, mit verschiedensten Sprachen, mit unterschiedlichen sexuellen Identitäten und Geschlechtsidentitäten, mit und ohne Behinderung und unterschiedlichem Alter Projekte realisieren.

«… EIN UNFASSBARES GESPÜR FÜR DIE GROTESKE ABSURDITÄT VON RASSISMUS, DISKRIMINIERUNG UND STEREOTYPISIERUNG»

Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnet die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeichnen seit 2001 beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Aus der Laudatio, die hier in voller Länge eingesehen werden kann:  

In dem medienpädagogischen Großprojekt in ländlicher Region wirken Menschen jeden Alters und vielfältiger Voraussetzungen aktiv und kreativ vor- und hinter der Kamera mit (…) viel Liebe zum Detail, Mut zur Imperfektion, Fantasie, um aus dem unterelbischen Niedersachsen im ländlichen Drochtersen eine authentische Western-Steppenlandschaft zu erschaffen, sichtbarer Spaß aller am Film Beteiligten und ein unfassbares Gespür für die groteske Absurdität von Rassismus, Diskriminierung und Stereotypisierung in einer inklusiven, diversen Welt. Das macht euch einzigartig, liebes Team von Adamstown, und hat die Jury überzeugt.

Anna Grebe, Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)

HERZLICHE GRATULATION FÜR UNSERE KOOPERATIONPARTNER*INNEN DER GWA ST. PAULI

Mit dem Projekt «Yalla – Rein in die Stadt!» hat die GWA St. Pauli den Dieter Baacke Preis für „Interkulturelle und internationale Projekte“ gewonnen. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf weitere Projekte von und mit euch.  

Filmvorführung und weitere Informationen

Adamstown soll und kann gerne gezeigt werden – auch bei euch und Ihnen. Gerne stellen wir Bilder zur Verfügung und stellen Kontakte zu Interviewpartner*innen – Teilnehmende und Projektverantwortliche – her.


 

 

(TEIL-) PROJEKTE GEFÖRDERT DURCH ZUSCHÜSSE UND/ODER NICHT-MONETÄRE UNTERSTÜTZUNG DURCH VERSCHIEDENE INSTITUTIONEN UND ORGANISATIONEN:

AdB / Aktion Mensch / Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft* / DKHW / Engagement Global + BMZ + weltwärts) / Filmwerkstatt Kiel / Landeszentrale für politische Bildung Hamburg / Landschaftsverband / MBF / Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) / neXTmosaik / OFAJ-DFJW / PJW

 

 

 

 

International Film Camp

(deutsche Version weiter unten)

Summer holidays in Hüll (near Hamburg) with a great program…
Do you like films? Would you like to learn more about the history of film? Would you like to experiment with others by creating your own short films? Have you ever wondered what film has to do with justice? What can film contribute to social change?

In this camp, you can look forward to seven days of creative exploration of political issues, acting and audiovisual creation. This year the host country is Ukraine, so together we will discover a little about the film tradition of this country. While having fun and observing the necessary hygiene measures both in the activities and in the accommodation.

The camp is open to everyone who is between 18 and 27 years old. It doesn’t matter where you come from, what language you grew up with, what body you have, how you express yourself, or how you love. This camp has zero tolerance for any form of discrimination, whether it is sexist, queerphobic, transphobic, racist, anti-Semitic, ableist, etc.

What we can do there:

  • Learning together
  • Audio-visual workshops
  • Warm-up and games
  • Theatre exercises
  • Film nights
  • Costume party
  • Linguistic animation about feelings, bodies and relationships
  • Exchange about well-known films from different countries

Cooperation seminar of Hüller Medienwerkstatt e.V. and ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V.

Participation fee: 25 to 100 euros according to self-assessment, incl. accommodation and full board. If you cannot afford the fee but would like to participate, please let us know! We will find a solution.

Location: ABC Bildungs- und Tagungszentrum, Bauernreihe 1, 21706 Drochtersen-Hüll, Germany.

Times:

Start on Monday, 2.8.2021, 17:30 (please be in Himmelpforten by train at 17:08).
End on Sunday, 8.8.2021, 11:30

We will organise a shuttle between Himmelpforten (last stop in the HVV area) and Hüll on the day of arrival and departure.

Questions? Contact Henning Wötzel-Herber: hwh(at)abc-huell.de, phone 0151-58571695

Internationales Film Camp

Sommerferien in Hüll (bei Hamburg) mit einem tollen Programm. Magst du Filme? Möchtest du mehr über die Geschichte des Films erfahren? Möchtest du gemeinsam mit anderen experimentieren, indem du deine eigenen Kurzfilme erstellst? Hast du dich schon einmal gefragt, was Film mit Gerechtigkeit zu tun hat? Was kann der Film zum sozialer Wandel beitragen?

In diesem Camp kannst du dich auf sieben Tage der kreativen Auseinandersetzung mit politischen Themen, Schauspiel und audiovisuellem Schaffen freuen. In diesem Jahr ist das Gastland die Ukraine, so dass wir gemeinsam ein wenig über die Filmtradition dieses Landes entdecken werden. Mit Spaß und unter Einhaltung der notwendigen Hygienemaßnahmen sowohl bei den Aktivitäten als auch in der Unterkunft.

Das Camp ist offen für alle, die zwischen 18 und 27 Jahre alt sind. Es spielt keine Rolle, woher man kommt, mit welcher Sprache man aufgewachsen ist, welchem Körper man hat, wie man sich ausdrückt, oder wie man liebt. Dieses Camp hat null Toleranz für jede Form von Diskriminierung, egal ob sie sexistisch, queerfeindlich, transfeindlich, rassistisch, antisemitisch, ableistisch, etc. ist.

Was es geben kann:

  • Gemeinsames Lernen
  • Audiovisuelle Werkstätten
  • Aufwärmen und Spiele
  • Theaterübungen
  • Filmabende
  • Kostüm Party
  • Sprach-Animation über Gefühle, Körper und Beziehungen
  • Austausch über bekannte Filme aus verschiedenen Ländern

Kooperationsseminar der Hüller Medienwerkstatt e.V. und des ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V.

Teilnahmebeitrag: 25 bis 100 Euro nach Selbsteinschätzung, inkl. Unterkunft und Vollverpflegung. Solltet ihr den Teilnahmebeitrag nicht aufbringen können, aber wollt gerne teilnehmen, sagt uns bitte Bescheid! Wir finden eine Lösung.

Ort: ABC Bildungs- und Tagungszentrum, Bauernreihe 1, 21706 Drochtersen-Hüll, Deutschland.

Zeiten:
Beginn am Montag, den 2.8.2021, 17:30 (sei bitte mit dem Zug um 17:08 in Himmelpforten)
Ende am Sonntag, 8.8.2021, 11:30

Wir organisieren Shuttles zwischen Himmelpforten (letzte Station im HVV-Gesamtbereich) und Hüll am An- und Abreisetag.

Fragen? Wende dich an Henning Wötzel-Herber: hwh(at)abc-huell.de, Telefon 0151-58571695

Lexi.Cat Das erste filmische Wörterbuch entsteht

Osae cust fugit, nobit veria quodias perit, volo offic te veri temquamusam inciur sit, et dis veria corerrum quos venim quae erum nus, eum labo. Udis mossitam rem volest, tem quias veritatiatem et reium aut quidusape dolo bereces tempos id utem faccullatur as aut doluptatiam, quati aut et ad quae excest, solore, sitatumqui cuptati Osae cust fugit, nobit veria quodias perit, volo offic te veri temquamusam inciur sit, et dis veria corerrum quos venim quae erum nus, eum labo. Udis mossitam rem volest, tem quias veritatiatem et reium. Osae cust fugit, nobit veria quodias perit, volo offic te veri temquamusam inciur sit, et dis veria corerrum quos venim quae erum nus, eum labo. Udis mossitam rem volest, tem quias veritatiatem et reium aut quidusape dolo bereces tempos id utem faccullatur as aut doluptatiam, quati aut et ad quae excest, solore, sitatumqui cuptati Osae cust fugit, nobit veria quodias perit, volo offic te veri temquamusam inciur sit, et dis veria corerrum quos venim quae erum nus, eum labo. Udis mossitam rem volest, tem quias veritatiatem et reium.

Feriensprachcamp trotz(t) Coronaauflagen

Unterstützt von Theater- und Medienpädagog:innen setzten sich die Teilnehmenden der diesjährigen Sommerwerkstatt mit Freundschaft, Beziehung und Liebe auseinander. Sie entwickeln Szenen und sammeln Geschichten aus der ganzen Welt, um daraus Kurzfilme und kurze Theaterstücke zu produzieren.
Intensiv reflektierten sie Sexismus und Diversität in Filmen und ihrem alltäglichen Leben. Die jungen Frauen und Männer entdeckten Unterschiede und Gemeinsamkeiten und diskutierten Handlungsalternativen. Mit unterschiedlichen Methoden – Theater, Film, StopMotion, Fotografie, Text und Poetry-Slam – verarbeiteten sie Inputs und Austausch. Im folgenden Interview beziehen sie Stellung:

Der Workshop wurde wann immer möglich im Freien durchgeführt; Räume gelüftet und Gegenstände desinfiziert.

Das Feriensprachcamp wurde in Kooperation mit dem ABC Bildungs- und Tagungszentrum durchgeführt. Teilnehmende und Team hatten sich während des ganzen Aufenthalts und der Workshopzeiten an ein Hygienekonzept zu halten: Abstandsregelen, Maskenpflicht und Desinfektion standen im Zentrum. Die coronabedingten Maßnahmen und damit verbundene Einschränkungen stellten für alle Beteiligten eine Herausforderung dar: Dank guter Teamarbeit, engagierten Mitarbeitenden des ABCs und tollen, unterstützenden Teilnehmenden lief alles rund.

Eine Auswahl weiterer Arbeiten aus dem Feriensprachcamp:

Das Feriensprachcamp kann dank der Förderung der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung durchgeführt werden.

Sommer. Theater. Film. Sprache.

Sommerferien in Hüll (bei Hamburg) mit tollem Programm. Neun Tage lang kreativ mit politischen Themen auseinandersetzen, Schauspielen und Sprachtraining. Mit Spaß und (coronabedingt) genug Abstand. Auch bei der Unterbringung (wahrscheinlich Einzel/Doppelzimmer).

Das Seminar ist für alle zwischen 18 und 27 Jahre offen. Egal, wo du herkommst, egal mit welcher Sprache du aufgewachsen bist. Egal, wie du lebst, liebst, lernst, lachst.

  • Gemeinsames Lernen
  • gemeinsame Aktion
  • Warm-ups
  • Schauspiel und Sprache
  • Filme für das digitale Wörterbuchs lexi.cat
  • Kostümparty
  • Liebesgeschichten
  • Sprachanimation zu Liebe, Körper, Beziehung
  • (Liebes-)szenen aus Spielfilmen nachspielen (verfilmen); aus unterschiedlichen Ländern
  • Liebeslieder und Dialoge und spielen
  • Tik-Tok analysieren, selber Tik-Tok produzieren
  • Filmfiguren spielen zusammen

Kooperationsseminar von Hüller Medienwerkstatt e.V. und ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V.

Leitung: Roberto Alexis Rodríguez Suárez, Andrea Keller, Christina Heitfeld, Patrick Merz

Teilnahmebeitrag: 25 bis 100 Euro nach Selbsteinschätzung, inkl. Unterkunft und Vollverpflegung. Solltet ihr den Teilnahmebeitrag nicht aufbringen können, aber wollt gerne teilnehmen, sagt uns bitte Bescheid! Wir finden eine Lösung.

Ort: ABC Bildungs- und Tagungszentrum, Bauernreihe 1, 21706 Drochtersen-Hüll

Zeiten: Beginn am Montag, den 20.7.2020, 17:30 (sei bitte mit dem Zug um 17:08 in Himmelpforten) Ende am Dienstag, 28.7.2020, 11:30 Wir organisieren Shuttles zwischen Himmelpforten (letzte Station im HVV-Gesamtbereich) und Hüll am An- und Abreisetag.Sommer. Theater. Film. Sprache. (20.-28. Juli 2020)

Fragen? Wende dich an Henning Wötzel-Herber: hwh@abc-huell.de, Telefon 0151-58571695